Top
Image Alt
  /  Aktuelles (Page 2)

Übermorgen feiert die Kobelwald App Geburtstag! Es gibt es seit einem Jahr - das ist fast nicht zu glauben oder ? Zumindest aus unserem Alltag ist es nicht mehr wegzudenken. Wer hätte gedacht, dass diese innovative Anwendung so schnell zu einem unverzichtbaren Teil unseres Alltags werden würde? Ihr könnt Euch über Neuigkeiten im Dorf informieren, habt über "Meine Veranstaltungen" alle Termine „in der Hosentasche“ greifbar, die Euch interessieren und könnt über den Marktplatz Sachen oder Dienstleistungen verkaufen oder anbieten. Stolz verkünden wir, dass das Kobelwald-App mittlerweile 263 Mitglieder und 143 Gäste als Nutzer zählt. Unglaubliche 60.000 Mal wurde die App im

Heute strahlte nicht nur die Sonne am winterlichen Himmel über Kobelwald, sondern auch die Gesichter, da soviel Menschen gekommen waren, um den Geburtstag des Kirchenpatrons, des heiligen Sebastians, zu feiern. Die festliche Stimmung wurde durch das proppenvolle Kirchenschiff verstärkt, als Kaplan Sebastian Wetter den Gottesdienst seines Namenspatrons zelebrierte. Kaplan Wetter, der sich freute den Festgottesdienst zu leiten, richtete in seiner anregenden Predigt einen Appell an die Gläubigen. Er ermutigte alle Anwesenden dazu, ihre persönlichen Verpflichtungen regelmäßig zu überprüfen und keine Verpflichtung absolut zu setzen. "Egal wem man sich verpflichtet fühlt, wenn man dies immer wieder hinterfragt, liegt man sicher immer richtig,"

Am vergangenen Sonntag trotzte eine Gruppe engagierter Sternsinger im Berggebiet den widrigen Wetterbedingungen, um den Segen für das neue Jahr zu verbreiten und Spenden für Kinder in Amazonien zu sammeln. Nach einem von Sebastian Wetter gestalteten Aussegnungsgottesdienst machten sich die Sternsinger in fünf Gruppen auf den Weg durch das Berggebiet. Das schlechte Wetter hatte einen unerwarteten Vorteil – mehr Leute waren zu Hause anzutreffen als üblich. Die Sternsinger überbrachten den Segen für die Häuser und sammelten dabei großzügige Spenden in Höhe von insgesamt CHF 4'818.15  für Kinder in Amazonien. Ein besonderer Dank geht an alle Beteiligten, Organisatoren, Helfer, die tapferen Kinder und

Liebe Vereine, Organisationen und Restaurants im Berggebiet, ab sofort können Termine für das Jahr 2024 eingereicht werden. Egal ob Veranstaltungen von Vereinen, besondere Angebote von Geschäften oder kulinarische Highlights von Restaurants – wir möchten alle relevanten Termine auf unserer Homepage und im Kobelwald App präsentieren. Damit wir euer Event oder Angebot bestmöglich bekannt machen können, bitten wir euch, uns die entsprechenden Informationen zukommen zu lassen. Bitte sendet uns folgende Angaben an info@kobelwald.ch: Datum Uhrzeit Ort Ein aussagekräftiges Bild Wir freuen uns darauf, die Vielfalt und Lebendigkeit unseres Ortes auch im Jahr 2024 zu präsentieren. Durch die gemeinsame Zusammenarbeit können wir dazu beitragen, dass alle

Am kommenden Sonntag werden die Sternsinger im Berggebiet aktiv sein. Der Tag beginnt um 8:30 Uhr mit einem Entsendungsgottesdienst, von dem aus fünf Gruppen in alle umliegenden Dörfer aufbrechen. Die engagierten Kinder hoffen darauf, viele Bewohner zu Hause anzutreffen, um ihre traditionellen Texte und Lieder zum Besten zu geben. Wir möchten außerdem alle Autofahrer darum bitten, besonders aufmerksam zu sein, da die Sternsingergruppen während ihres Weges durch das Berggebiet unterwegs sind. Herzlichen Dank für Euere Unterstützung! 

Am letzten Nachmittag des Jahres folgten etwa 70 Menschen der Einladung der IG Berg zur Silvesterandacht in der Pfarrkirche Kobelwald. Sebastian Wetter gestaltete mit einfühlsamen Worten den besinnlichen Abschluss des Jahres und richtete den Blick auf die bevorstehenden Herausforderungen und Chancen des neuen Jahres. Ein besonderes Highlight des Nachmittags war die musikalische Begleitung durch das Blasensemble des Musikvereins Harmonie Oberriet. Die festlichen Klänge der Musiker verliehen der Andacht eine zusätzliche Dimension, die die Atmosphäre in der Kirche noch feierlicher gestaltete. Nach der Andacht lud die IG Berg zu einem anschließenden Apero ein, bei dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer

Gestern versammelten sich über 30 Seniorinnen und Senioren aus dem Berggebiet zu einem herzlichen Adventsanlass. Die festliche Zusammenkunft war geprägt von einer gemütlichen Atmosphäre und kulinarischen Genüssen. Ein Höhepunkt des Treffens war der Auftritt der Kinder der 3. und 4.Klasse der Primarschule unter der Leitung von Fabienne Ciccone, die die Anwesenden mit einem Weihnachtsmusical "Stern über Bethlehem"  in Weihnachtsstimmung brachten.  Kulinarisch wurde eine vielfältige Auswahl an mit Liebe zubereiteten, selbstgebackenen Weihnachtsguetzli,angeboten. Von Vanillekipferl bis zu kunstvoll verzierten Lebkuchen – die köstlichen Leckereien fanden regen Anklang. Zum z'Vieri wurde ein feines Schinkli mit Ördöpflsalat serviert. Die liebevolle Dekoration des Veranstaltungsortes mit Tannenzweigen, Kerzen und festlichen

Am letzten Sonntagabend zeigte der Männerchor Kobelwald in der Pfarrkirche Kobelwald einmal mehr seine gesanglichen Qualitäten. Das unter der Leitung des Dirigenten Mathias Wachter durchgeführte Konzert ist bereits eine kleine Tradition geworden. Mit besinnlichen Liedern und Texten aus dem Alpenraum, die den Advent und die Weihnachtszeit beschreiben, zog der Männerchor die Zuhörer in ihren Bann. Mit volkstümlichen Liedern wie dem «Andachtsjodler», «Durch die Nacht scheint a Licht», bis zu klassischen Liedern von Johann Sebastin Bach «Juibilate» mit Text als «Weihnachtsglocken klingen leise» zeigte der Männerchor seine Vielseitigkeit. Sogar zwei Gospelsongs gab der Männerchor zum besten. Als Gastchor zeigte sich der

Kobelwald erlebt eine Erneuerung, die das Dorfbild prägen wird. Vor allem im Zentrum ist die Bautätigkeit aussergewöhnlich. Gegenüber der Kirche, am Felsen, entsteht eine neue, aus drei Gebäuden bestehende Häuserzeile. Ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung ist bereits fertig, das Restaurant Schäfli wird derzeit rundum erneuert, und dazwischen wird ein Mehrfamilienhaus den neuen Charakter des Dorfzentrums mitbestimmen. Unabhängig von diesen Projekten, plant die Politische Gemeinde Oberriet die Neugestaltung des Dorfplatzes zwischen der neuen Häuserzeile und der Kirche. Roman Ammann, selbst in Kobelwalds Ortsmitte lebender Vizepräsident von Oberriet, früher Schul- und heute Kirchgemeindepräsident, spricht von "mehr Luft", die der Platz bekomme. Die Gemeinde sehe vor,